KRITIS

KRITIS – kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen stehen weltweit im Fokus von Cyberkriminellen.

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.

Die Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie) aus dem Jahr 2009 definiert neun Sektoren der Kritischen Infrastrukturen:

  • Energie
  • Gesundheit
  • Informationstechnik und Telekommunikation
  • Transport und Verkehr
  • Medien und Kultur
  • Wasser
  • Finanz- und Versicherungswesen
  • Ernährung
  • Staat und Verwaltung

Alle Organisationen aus diesen Sektoren zählen unabhängig von ihrer Größe zu den Kritischen Infrastrukturen (KRITIS).

Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Betreiber) müssen gemäß § 8a Absatz 1 BSIG ihre Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen der Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit ihrer informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse, die für die Funktionsfähigkeit der von ihnen betriebenen Kritischen Infrastrukturen maßgeblich sind, gegenüber dem BSI auf geeignete Art nachweisen.

Als Prüfer mit erweiterter Prüfverfahrenskompetenz nach §8a BSIG führen wir bei Ihnen gerne externe Audits durch und wir beraten Sie bei der Umsetzung der notwendigen Maßnahmen.

Schreiben Sie uns für einen Termin zur Beratung oder Prüfung Ihrer Anlage!